Workshop mit dem Streetart-Kollektiv Mentalgassi

Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Winsen-Roydorf haben sehr aktiv am Briefmarathon 2016 teilgenommen. Für ihr Engagement hat sich Amnesty International bei ihnen mit einem Workshop mit dem Streetart-Kollektiv Mentalgassi bedankt. Eindrücke gibt es in diesem Video:

Volksbundausstellung an der IGS-Winsen zeigt Flucht und Vertreibung im 20. und 21. Jahrhundert

Mit den Themen Flucht und Vertreibung setzt sich eine Wanderausstellung des Volksbunds Deutscher Kriegsgräberfürsorge auseinander. Nun ist sie für zwei Wochen an der IGS Winsen-Roydorf zu Gast.

Den Bogen spannen – von den Flüchtlingströmen der 40er Jahren zur Flüchtlingsfrage heute. Dies ist das Ziel der Ausstellung „Geflohen –Vertrieben – Angekommen?!“, die am Montag, den 16.10., durch den Bildungsreferenten des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. für den Bezirk Lüneburg-Stade, Karl-Friederich Boese, gemeinsam mit dem stellvertretenden Landrat Uwe Harden eröffnet wurde.

Im Beisein des stellvertretenden Schulleiters, Oliver Wozniok, erinnerten beide daran, wie wichtig es sei, sich auch 70 Jahre nach Ende des Weltkrieges mit dessen Auswirkungen zu beschäftigen. Uwe Harden beschrieb den Schülern eindrücklich, dass viele ihrer Familien selbst mit Flucht und Vertreibung in Berührung gekommen sind, denn der Landkreis Harburg war in besonderer Weise mit den Fluchtbewegungen der Nachkriegszeit verbunden: Seine Einwohnerzahl  verdoppelte sich und so begannen viele Familiengeschichten hier.

Karl Friederich Boese nahm die langen Entwicklungslinien in den Blick und konstatierte angesichts der Flüchtlingskatastrophen von damals und heute: „Durch Krieg verlieren alle. Deshalb muss es unser oberstes Ziel sein ihn zu verhindern.“ Dafür sei es wichtig, dass sich jeder mit der Vergangenheit auseinander setze, um heute die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Oliver Wozniok sieht dem gelassen entgegen. Er erkennt er bei den Schülerinnen und Schülern ein ausgeprägtes Demokratieverständnis und freut sich, dass es gelungen ist, die Ausstellung an die IGS zu locken und das Wissen der Schüler zu vertiefen. Noch bis zum 26. Oktober gastiert sie in Winsen.

Juniorwahl

Die Schülerinnen und Schüler aus dem 11. Jahrgang haben im Rahmen des Projektzeitunterrichtes eine Juniorwahl organisiert. Diese fand vom 18. bis zum 22. September 2017 statt.

Genauere Informationen zur Juniorwahl an der IGS bietet die durch die Schülerin Melina Schütze gestaltete Homepage.

Großes Dankeschön an unsere Bücherpaten

Bei der Einschulung der 5. Klassen 2017 gab es wieder viele Spender, die ein Buch vom Büchertisch in der Bücherei gekauft und anschließend gespendet haben. Auf dem jeweiligen Buch klebt nun ein Aufkleber mit dem Namen des Spenders, so dass dieser nun als Buchpate für das gespendete Buch steht. Hiermit sagen wir ein großes Dankeschön für die tollen Bücher in unserer Bücherei! Kommt doch einfach mal vorbei und schaut euch um! Die 5. Klassen haben bereits in den letzten zwei Wochen ihre Büchereiführungen erhalten und sind nun Besitzer eines Leseausweises. Simon, Armon, Jeremy, Colin und Marie haben die Führungen gestaltet und sind im Büchereiteam sehr engagiert. Auch an diese fünf Schüler sei hier ein riesiges Danke gesagt!

…und nun geht´s ab in die Bücherei, um noch vor den Ferien die richtige Lektüre für den Urlaub auszusuchen! Viel Spaß!

Neueröffnung des Schulhofs

 
Kreativität und Spiel, Bewegung und Ruhe

Wer bei der Eröffnung der IGS Winsen im Jahr 2011 einen Spaziergang über den Schulhof gemacht hat, konnte nicht begeistert sein: Überwiegend versiegelte Flächen boten kaum Anreize für Kreativität und Spiel, Bewegung und Ruhe.

Deshalb hat die Gesamtkonferenz im Dezember 2014 eine Projektgruppe aus Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern beauftragt, ein Konzept für eine neue Gestaltung der Freiflächen zu erstellen. Im Ergebnis hat die Projektgruppe vier Vorhaben vorgeschlagen – mit einem Gesamtvolumen von nahezu 50000 Euro.

  • Eine Graffitiwand sollte installiert und unter professioneller Anleitung von Künstler/innen regelmäßig neu gestaltet werden.
  • Eine Nestschaukel sollte vor allem den Kindern aus den Kooperationsklassen gefahrlose Bewegung und Gleichgewichtstrainings ermöglichen.
  • Ein Menschenkicker sollte als attraktives Spielgerät bis zu zwölf Spieler/innen ein außergewöhnliches Bewegungsangebot machen.
  • Und ein Outdoor-Klassenzimmer nach dem Vorbild eines antiken Amphitheaters sollte gleichermaßen ein Lernraum unter freiem Himmel sein wie ein Ruhebereich in der Pause.

Was 2014 noch vielen Mitgliedern der Schulgemeinschaft unrealistisch erschien, ist drei Jahre später Realität: Alle vier Projekte konnten umgesetzt werden. Nahezu 15000 Euro konnten durch einen Sponsorenlauf unter der Regie von Regina Audehm mit der Fachgruppe Sport erlaufen werden. Der erhebliche Restbetrag kam durch zahlreiche Spenden zusammen.

Am 24.08.2017 hat die Schule nun alle Spender und Sponsoren und den Landkreis Harburg als Schulträger zu einem Dankeschön-Treffen eingeladen. Bei Schnittchen und einem Glas Sekt wurde die Erfolgsgeschichte der Schulhofgestaltung noch einmal erzählt – und natürlich wurden alle Geräte abschließend in der großen Pause beim Einsatz „live und in Farbe“ bewundert. Das Fazit der Sponsoren: Eine großartige Aktion einer besonderen Schule.

Die IGS Winsen bedankt sich bei der Bruno Bock GmbH und Co. KG, der Budnianer Hilfe e.V., dem Landkreis Harburg, dem Schulverein IGS Winsen-Roydorf e.V., der Sparkasse Harburg-Buxtehude, der Spethmann-Stiftung, den Stadtwerken Winsen, der Stiftung „Ein Herz für Kinder“, der Allianz-Agentur Lutz Isernhagen und bei den Schülerinnen und Schülern, die beim Sponsorenlauf am 25.09.2015 für ihren Schulhof gelaufen sind.

Schülerinnen ergreifen Initiative und organisieren Völkerballturnier in Jahrgang 9

Lene Boor und Cosima Lüllau aus der Klasse 9b (nun 10b) scheuten keinen Arbeitsaufwand und stellten ein zusätzliches Sportturnier in ihrem Jahrgang auf die Beine. Zeit- und Spielplan, Auf- und Abbau, Schiedsrichter und DJ waren nur einige Punkte auf ihrer To-Do-Liste.

Am 12.06.2017 fand nach guter Vorbereitung ein tolles Völkerballturnier im 3. Block statt. Spannende und faire Spiele konnte man sehen und der 9. Jahrgang hatte eine Menge Spaß. Dass der 9. Jahrgang sich auch klassenübergreifend super versteht, bewies auch das spontane Aushelfen am Mikrofon. Die beiden Mädchen hätten ruhig noch mutiger bei ihren Ansagen sein können; doch Max und Clemens aus der 9f und Jeremy und Elena aus der 9b unterstützten profimäßig bei der jeweiligen Anmoderation der Spiele.

Ausgangspunkt für die Überlegung eines weiteren Turniers und die Übernahme der Turnierleitung war, dass Lene und Cosima beim letzten Sportturnier des Jahrgangs (Tischtennis) so viel Spaß, Freude und Motivation spürten, so dass sie ein solches Ereignis noch einmal mit ihrem Jahrgang erleben wollten. Diesen Grund schrieben sie auch auf ihre Turniereinladung an jede 9. Klasse.

Nicht nur der Applaus bei der Siegerehrung verdeutlichte ein „Riesendankeschön“ an die Beiden, sondern auch an dieser Stelle sei ein großer Dank an zwei sehr engagierte Schülerinnen gesagt!

Cosima und Lene, das habt ihr einfach großartig gemacht!!

Marion Behrens

Autorenlesung am 16.05.2017: „Haben Sie auch schon ein Gedicht über Einhörner geschrieben?“

Das Lyrik in der Schule kein verstaubtes Thema des Deutschunterrichts sein muss, bewies Arne Rautenberg mit seinen Dichterlesungen vor den 150 Schülerinnen und Schülern des 5. Jahrgangs an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Roydorf. Der Kieler Schriftsteller und Künstler ist bekannt für seine Essays, Kurzgeschichten und Romane, vor allem aber für seine Lyrik. 2016 erhielt er für seinen neuesten Gedichtband „Unterm Bett liegt ein Skelett, Gruselgeschichten für mutige Kinder“ den Josef Guggenmos Preis und fesselte mit diesen Gedichten die 10 bis 12 jähigen Schüler besonders. Aber auch die Erzählungen über die Entstehung von „Montag ist Mützenfalschrumtag“, das Rätseln um die Tiere im ABC und die genaue Betrachtung der Illustrationen von Jens Rasmus und Nadia Budde motivierten die Schüler zum Mitmachen und sorgten für zahlreiche Lacher.

Begrüßt wurden die Klassen von Juna Röhr und Inken Wiegels aus der Klasse 5b. Die beiden hatten zu Arne Rautenberg recherchiert und führten ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in dessen Leben und Werk ein.

Während der Lesung gab es immer wieder die Möglichkeit mitzudenken, sich einzubringen und Fragen zu stellen. Und dieses Angebot nahmen die Schülerinnen und Schüler mit Freude wahr. Es wurden Reime gesucht und gefunden, Themenvorschläge gemacht, Gedichte miteinander verglichen und es wurde abgestimmt, welches Gedicht am beliebtesten ist. Rautenberg wurde mit Fragen gelöchert: „Was bedeutet eigentlich ‚abbeldibabbeldibu‘? Mögen Sie Schokopudding? Haben Sie auch schon ein Gedicht über Einhörner geschrieben? Was verdient man als Dichter? Woher bekommt man seine Reime? Wann schreiben Sie am liebsten? Was haben Sie sonst so für Hobbies?“, und beantwortete diese mit viel Geduld und Humor.  Am Ende waren alle einer Meinung: „Gedichte sind super und einen Dichter zu kennen ist echt cool!“

Schulhofaktion

Am 28.04.2017 waren Schüler und Eltern des 9. Jahrgangs auf unserem Schulhof fleißig. Sie haben Beete vom Unkraut befreit, Laub aus den Büschen geharkt, Buchsbäume geschnitten und Blumen in Kübel gepflanzt. Desweiteren haben sie den Schulhof gefegt und ein Abfluss-Drainage-Rohr gesäubert. Dort kann bald wieder vernünftig das Regenwasser abfließen. Einige Schüler bemalten die Mülleimer vor dem Jahrgangshaus 9 und hinterließen damit eine persönliche Handschrift von diesem Tag.

Landesfinale im Gerätturnen am 9.03.2017 in Schneverdingen

In der Wettkampfklasse II können die Turnermädchen „nur“ bis zum Landesfinale turnen. Beim Bundesfinale in Berlin ist diese WK nicht mehr vorgesehen.

Dies war einer der Gründe, warum die Turnermannschaft der IGS Winsen-Roydorf gut gelaunt im Kleinbus nach Schneverdingen fuhr. Wir hatten bereits unser Ziel erreicht. Nun blieb die Frage, welchen Platz konnten wir uns erturnen. Die WK II und WK III mit je vier Mannschaften bildeten das Turnierfeld in der Halle Harburgerstraße 28. Unsere fünf Mädchen (Lina, Caya, Kine, Maja und Lisanne) mussten gegen das Greselius-Gymnasium Bramsche, das Gymnasium Sarstedt und die Goetheschule Einbeck antreten. Unser Startgerät war dieses Mal der Boden, dann Sprung, weiter zum Stufenbarren und zum Schluss zum Schwebebalken. Bereits nach dem ersten Durchgang am Boden war klar, dass die Konkurrenz gut ist; wir aber durchaus mithalten können. Beim Sprung verlief alles nach Plan, jedoch waren wir mit der Wertung nicht einverstanden. Allerdings brachte das anschließende Gespräch mit den Kampfrichtern keine Klarheit. Ein ungutes Gefühl breitete sich aus. Diese Stimmung mussten wir nun zur Seite schieben und die volle Konzentration auf den Stufenbarren legen. Um eine höhere Wertung zu erzielen, bauten die Mädchen ihre Übungen zum Teil um und turnten hervorragend. Das Risiko wurde belohnt. Lisanne erhielt eine großartige 13,0-Wertung. Unser Kampfgeist war geweckt. Am Balken gelangen den Mädchen tolle 12er Wertungen. Wir überbrückten die Auswertungszeit mit essen, rumalbern und fotografieren. Dann wurde zum Einlaufen aufgerufen. Am Ende fehlten uns nur 4 Punkte zum 3. Platz. C´est la vie!

Ein herzliches Dankeschön an Maja Wittke, Lisanne Rolo-Pinto-Schröder, Lina Fenske, Caya Gendelmeyer und Kine Matthies für eine großartige Leistung!!!

Marion Behrens

Schulkleidung

In Kürze startet die nächste Bestellung für Schulkleidung.
Dafür bitte die Bestellformulare bis spätestens zum 13.03.17 in den Briefkasten des Schulvereins (rechts neben der Forumsbühne) abgeben. Es werden allerdings nur Bestellungen berücksichtigt, die bis zu diesem Zeitpunkt bezahlt worden sind (Schulkleidungskonto des Schulvereins – IBAN: DE38 2406 0300 4207 1437 00).
Das Formular zur Bestellung der Kleidung befindet sich bei den Formularen.

P1090776

Bezirksentscheid im Gerätturnen am 9.2.2017 in der Halle des Luhe-Gymnasiums in Winsen

Nach einem halben Jahr Training ging es nun am 9.2. im Bezirksentscheid im Gerätturnen zur Sache. Hallenöffnung war um 9 Uhr – für Kine, Maja, Lisanne, Caya und Lina ein gutes Gefühl, denn die Örtlichkeit sowie die Geräte waren ja bekannt. Konnten wir doch jeden Montag im 4. Block gemeinsam mit dem Luhe-Gymnasium trainieren. In der Sporthalle herrschte bereits reges Treiben. Am Spannbarren, Balken, Boden und Tisch wurde sich von 11 Mannschaften fleißig eingeturnt. Von Cuxhaven bis Harburg war alles vertreten. Unsere fünf IGS-Mädchen legten nach kurzer Absprache die Turnreihenfolge für jedes Gerät fest und starteten nach der Cuxhavener Mannschaft am Spannbarren. Für Maja und Caya begann der Wettkampf nicht mit ihrem Lieblingsgerät, dennoch meisterten beide ihre schwierigsten Stellen mit Bravour. Lina, Kine und Lisanne gelang es, hier großartige 12,5 , 12,6 und 11,15 Punkte zu erzielen. Ein gelungener Auftakt! Dann kam der Schwebebalken, der sich als kleine Zitterpartie herausstellte. Doch aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades der einzelnen Übungen wurden kleine Patzer nicht zum Verhängnis. Alle erhielten Wertungen über 10,4 Punkte – Lina sogar hervorragende 13,4 Punkte. So konnte es weiter gehen. Zwei von vier Geräten waren geschafft und die Stimmung ausgelassen und fröhlich. Voll motiviert marschierte die Mannschaft zum Boden. Ein Traum war nun zu sehen. Alle Übungen wurden erstklassig absolviert. Den Zuschauern wurde eine Mischung aus Grazie und kraftvollen Elementen geboten. Lisanne bekam für ihre Bodenkür die Traumbewertung von 13,95 Punkten. Das letzte Gerät war der Tisch. Jetzt hieß es, die Konzentration noch einmal zu bündeln und gute Sprünge zu präsentieren. Danach konnte man nur noch Daumen drücken und hoffen, dass es gereicht hatte. Um 14.05 Uhr war es dann soweit. Der Einmarsch zur Siegerehrung wurde angekündigt. Der spannendste Moment rückte näher und die Stimme am Mikrophon offenbarte, dass die IGS Winsen-Roydorf mit ihrer Mannschaft auf Platz 1 gelandet war. Welche Freude und Überraschung! Ein tolles Team darf nun Anfang März nach Schneverdingen zum Landesentscheid fahren. Wir freuen uns auf einen weiteren aufregenden Wettkampf!

Marion Behrens

Tischtennisturnier im Jahrgang 9

Am 26.01.2017 veranstaltete der 9. Jahrgang ein Tischtennisturnier, welches von Frau Behrens und Herr Salow organisiert wurde. Da es jedoch nicht genug Tischtennisplatten gab, überlegten sich die Lehrer das Spiel Spezi, welches ohne Platte spielbar war. Hierbei spielte man auf einem angeklebten Feld auf dem Boden, wobei eine Bank als Netzersatz diente. Die Schüler durften nun also zwischen den Kategorien Einzel, Doppel und Spezi wählen. Dabei stellte jede Klasse in den jeweiligen Disziplinen fünf Teams auf.

Um 8:30 Uhr starteten wir mit dem Turnier. Wir spielten jedoch nicht wie üblich bis 11 Punkte, sondern nach Zeit. Gewonnen hatte der, der nach 8 Minuten mehr Punkte sammeln konnte.

Nach einer Vor- und Hauptrunde standen die Siegerklassen fest. Dieses errechnete sich aus allen Plätzen, die die Klassen in den Kategorien erreichten. Die Klasse 9f wurde Turniersieger (2x 3. Platz, 1x 1. Platz), die 9b (2x 2. Platz) wurde insgesamt zweiter und die 9c (1x 1.Platz) erreichte insgesamt den dritten Platz.

Der beste Einzelspieler, Moritz Manka aus der 9b, spielte in einem spannenden Finale gegen unseren Schulleiter Herr Aschern unentschieden. Es war ein sehr abwechslungsreiches Tischtennisturnier.

Elena Lübberstedt, Madeleine Ntondele, Lene Boor

Mathematik- Olympiade

26 Schülerinnen und Schüler stellten sich der zweiten Runde der Mathematik-Olympiade und absolvierten die drei- bzw. vierstündigen  Klausur.

19 Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Urkunde mit dem Prädikat „erfolgreich“ ausgestellt.

Im Jahrgang 7 gelang es Dominic da Fonseca, Jan Bistram und Ole Speckin die zusätzliche  Auszeichnung „sehr gut“ bzw. „gut“  zu erlangen. Auch  Jona Milian Lechte  aus dem Jahrgang 6 fand den Zusatz „sehr gut“ auf seiner Urkunde vor.  Diese Schüler durften sich zusätzlich über einen kleinen Knobelpreis freuen.

Ole Speckin  wird aufgrund seiner Gesamtleistung (richtige Lösungen, Genauigkeit bei der Formulierung der Lösungswege)  am 24. und 25 Februar an der Landesrunde in Göttingen teilnehmen.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern  gratulieren wir zu ihren tollen Ergebnissen!

Schulverein sammelt Spenden beim BUDNI-Tag

Am 19.11.2016 hat der Schulverein beim BUDNI-Tag Spendengelder für den Schulhof gesammelt. Gegen eine Spende wurde Hausgebackenes, Selbstgebasteltes und Kaffee angeboten.

Auf dem Foto zu sehen sind von links nach rechts: Frau Andresen, Frau Leiendecker und Frau Riedel

budni_1  budni_2  budni_3

Vorlesewettbewerb an der IGS Winsen: Wer liest, gewinnt immer

„Lesen kann fast jeder, aber gut vorlesen ist schwierig“, erklärte der ehemalige Schulleiter der Orientierungsstufe in Winsen Roydorf, Herbert Timm, den Schülern, die beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der IGS Winsen als Klassensieger teilnahmen.

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr, so auch die IGS Winsen.

Herbert Timm hatte den Vorsitz in der Jury, die die besten Vorleser der Schule ermitteln mussten. Das war nicht ganz einfach, denn viele Schülerinnen und Schüler hatten sich witzige und spannende Bücher ausgesucht, aus denen sie vorlasen. Und sie lasen gut vor. Schwieriger wurde es dann beim fremden Text, aber auch da hielten sie sich wacker.

Als eindeutiger Sieger stand dann schnell Malte Lucht aus der 6b fest. Dann fiel der Jury die Entscheidung aber nicht so leicht: Schließlich waren Lilly Faß und Lotta Stracke als zweite und dritte Siegerinnen ermittelt.

Malte wird am Kreisentscheid teilnehmen und vielleicht gelingt es ihm dort, weiterzukommen und am Bezirksentscheid teilnehmen zu können.

unadjustednonraw_thumb_2aa unadjustednonraw_thumb_2d1

Schülerbeförderung bei extremen Witterungsverhältnissen

Starke Schneefälle mit Schneeverwehungen, überfrierende Nässe, Eisregen oder auch ein Orkan mit nicht absehbaren Gefahren für alle Verkehrsteilnehmer, können zur Absage der Schülerbeförderung und damit zum Ausfall des Unterrichts führen.

Der Landkreis Harburg entscheidet darüber, ob die Schülerbeförderung und damit auch der Unterricht an allen Schulen im Kreisgebiet trotz winterlicher Straßenverhältnisse stattfinden kann oder ausfallen muss. Die Entscheidungswege werden je nach Witterung möglichst aktuell in der Nacht zusammengeführt, so dass es erst in den frühen Morgenstunden zu einer Mitteilung kommen kann.

Nur für den Schulausfall stehen dann folgende Informationsquellen zur Verfügung:

  1. Radio – morgendliche Hörfunkdurchsagen um 6.00 Uhr,
  2. Schulausfall-App – unter schulausfall.landkreis-harburg.de wird dann ein möglicher Schulausfall angezeigt,
  3. telefonische Bandansage der Kreisverwaltung unter 04171/693333,
  4. Vorschaltseite der Landkreishomepage unter www.landkreis-harburg.de und
  5. unter der offiziellen Twitterpräsenz des Landkreises unter http://twitter.com/LKreis_Harburg

Daneben werden die Schulen per Rundmail informiert und die Telefonleitungen der Schülerbeförderung (04171/693-287, 693-339 und 693-577) sind ab 6:00 Uhr besetzt.

Jugend trainiert für Olympia – Handball

Die IGS Winsen Roydorf nahm am 03.11.2016 erstmals am Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia – Handball mit 2 Mannschaften teil. So spielten die Jungs der Jahrgänge 9 und 10 gegen das Gymnasium Bürgerweide während die Mädchen der gleichen Jahrgänge, + Nele aus dem 7. Jahrgang, sich mit dem Gymnasium Tostedt auseinandersetzen mussten. Beide Spiele wurden in der Sporthalle des Gymnasiums Neu Wulmstorf ausgetragen.

Gegen die technisch überlegene Mannschaft des Gymnasiums Bürgerweide konnten unsere Jungen leider nicht mithalten. Wir verloren das Spiel mit 6:20. Was aber nicht am motivierten Einsatz und am Teamgeist lag. Es offenbarten sich eher technische Mängel gepaart mit einer Menge Aufregung und Unkonzentriertheit.

Die Mädchen hatten einen ebenso schweren Gegner aus der Handballhochburg Tostedt, die dann auch gleich einmal mit Landesligaspielerinnen aufliefen. Der Halbzeitstand ließ uns dann jedoch kurz von einer Sensation träumen. Mit nur einem Tor Rückstand wechselten wir die Seiten und mussten uns am Ende knapp mit 14 : 9 geschlagen geben. Eine großartige Leistung, wenn man bedenkt, dass wir einige Spielerinnen dabeihatten, die erst seit einem Jahr bei uns das Handballspiel erlernt haben.

Drei der neuen Spieler und Spielerinnen spielen mittlerweile in Winsener Handballvereinen. Es hat sich viel bewegt in dem einem Jahr, in dem wir die AG Handball anbieten und das macht uns sehr stolz.

Im Januar erwartet uns die nächste Herausforderung, wenn wir gegen mehrere Schulen in einem Handballturnier des Gymnasiums Bürgerweide antreten werden. Dann wird sich auch die erste große Aufregung vor so einem wichtigen Spiel gelegt haben und wir sind uns sicher, dass wir noch einiges von unseren Handballern hören werden.

Katharina Berndt und Anke Roost

jto_handball

Autorenlesung am 05.09.2016: Fußball und das erste Verliebtsein

Einen besonderen Schultag hatten heute die Jungen und Mädchen des 6. Jahrgangs der IGS Winsen: Der Jugendbuchautor und Pauli-Fan Ulli Schubert aus Hamburg war zu Gast in der Bücherei der Schule und las aus seinen im Rowohlt-Verlag erschienenen Fußballbüchern „Die Fußballschule am Meer“ vor. Das interessierte nicht nur die Jungen, auch die Mädchen hörten aufmerksam zu, als es um Finn und seine Abenteuer in der Fußballschule ging. Von morgens bis abends dreht sich da alles um Fußball, aber auch gute Noten sind wichtig, und ein Dauerthema ist der Ärger mit den Dorfkindern.

Ulli Schubert erzählte aber auch davon, wie es ist, ein Autor zu sein und von seiner über 40 Jahre dauernden Liebe zum FC St. Pauli. Von Lothar Matthäus und seinen Sprüchen wusste er zu berichten und davon, wie er zu den Namen seiner Figuren in den Büchern kommt. Neben Fußball ist das Verliebtsein eins seiner Lieblingsthemen; Pferdebücher dagegen möchte er nicht schreiben. Begeistert griff er die Frage einer Schülerin auf, wer seine Bücher illustriert – denn das fragt selten jemand, obwohl es doch so wichtig ist: Es ist Elisabeth Holzhausen.

Ulli Schuberts Autogrammkarten wurden gern genommen und so manche Schülerin und so mancher Schüler verließ die Schule mit einem neuen Bücherwunsch.

dsc_6350 dsc_6356

Dagmar Zurwonne
Fachbereichsleiterin Sprachen

Aktuelles aus der Bücherei…

Der Büchertisch von den Spenden durch die Bücherpaten am Tag der Einschulung:

2016-08-24 13.28.48

 

Eine Büchereiführung für Jahrgang 5:

2016-08-24 12.34.23

Fußball-Mädchenmannschaft: Vizelandesmeister und noch viel mehr gewonnen

Am Mittwoch, dem 14.06.2016, machte sich erneut eine Truppe unerschrockener Fußball-Mädels der 8. und 9. Klassen der IGS-Winsen auf, die Schulhistorie beim Landesentscheid in Barsinghausen um ein neues Kapitel zu erweitern. Überhaupt die Qualifikation für dieses Turnier war eine herausragende Leistung und bedeutete bereits, dass man zu den besten vier Schulmannschaften Niedersachsens zählt.

Auch an diesem Tag zeigte das Team eine sehr engagierte und vor allem faire Leistung. Nach einem klaren 3:0 Auftaktsieg gegen das Goethegymnasium aus Hildesheim, bei dem Emilie Rohmann und Svea Frobel (2) trafen, kam es zu dem Spitzenspiel gegen das Gymnasium Leoninum aus Handrup. Trotz unserer glänzend aufgelegten Torfrau Larissa Parchatka und einer tollen kämpferischen Leistung aller Mannschaftsmitglieder mussten wir uns den technisch sehr starken Gegnerinnen mit 1:3 geschlagen geben.

Im letzten Spiel war die Qualifikation für Berlin dennoch möglich. Ein eigener Sieg gegen die IGS Wallstraße und eine Niederlage des Leoninums in dem Parallelspiel waren nötig. Und tatsächlich sorgten Emilie Rohmann und Annika Gerdau mit sehenswerten Treffern für einen 2:0 Halbzeitstand. Auf dem Nachbarfeld stand es zur Überraschung aller 0:1 aus Sicht des Leoninums. Die Endrunde in Berlin war zum Greifen nahe. Der Titel dieses Artikels verrät jedoch,  dass dies nicht gelang, dass die Handruper Mädels noch den Ausgleich erzielen konnten und damit verdientermaßen nach Berlin fahren. Unsere Mädchen zeigten in der zweiten Halbzeit noch einmal ihr technisches und taktisches Können und gewannen schließlich verdient mit 4:1 (die weiteren Treffer erzielten Jana Godemann und Emilie Rohmann nach einem herausgeholten Foulelfmeter durch Maya Rath).

Unabhängig von den Ergebnissen zeichneten sich die Mädels der IGS durch ein gemeinschaftliches, kämpferisches und stets faires  Auftreten aus. Bemerkenswert ist noch, dass alle Spielerinnen einen wesentlichen Beitrag zum gemeinsamen Erfolg leisteten und sich auf und neben dem Platz unterstützten. Es war eine große Freude, sie dabei zu begleiten.

fussballmae

oben: Jana Godemann, Chiara Berneker, Anika Prüfer, Svea Frobel, Maya Rath, Alexandra Kieselbach, Regina “Pep” Audehm

unten: Kine Matthies, Emilie Rohmann, Larissa Parchatka, Annika Gerdau

7 snapshots

snapshots

He she it…das s muss mit.

Immer weniger Schüler machen im Englischunterricht mit und beschäftigen sich stattdessen mit ihren Themen:

Sophie hört Musik, Oddo macht Blödsinn, Hortense liest.

Herr Huber, ihr Englischlehrer, versucht sie für seine Sache zu gewinnen und schickt sie mithilfe eines snapshots durch Zeit und Raum. So trifft Sophie auf John Lennon, Hortense findet sich im Arbeitszimmer von Agatha Christie wieder und Oddo lernt Stan und Olli kennen.

In 7 snapshots spielt die Theaterklasse 6 b ein Stück, das die Idee des fliegenden Klassenzimmers aufgreift und englische Persönlichkeiten als Reiseziel hat.

 

Shall we meet at Buckingham Palace?

No….

16.6.2016   19 h

17.6.2016   19 h

20.6.2016   19 h

21.6.2016   16 h

Alle Aufführungen finden im Theaterraum der IGS statt.

Einlass mit Eintrittskarte.

Karten werden im Forum in der 2. Pause angeboten.

Die Welt ist nicht genug oder Unter Druck entstehen Diamanten

Am vergangenen Mittwoch machten sich unsere Fußball-Mädels nach Verden auf, um ein neues Kapitel ihrer noch jungen Erfolgshistorie zu schreiben. Für diesen Bezirksentscheid haben sich weiterhin das Gymnasium Atheneum aus Stade, das Herzog Ernst Gymnasium aus Uelzen und das St.Viti-Gymnasium aus Zeven qualifizieren können. Insbesondere die Partie gegen die Uelzener Mädels wurde mit Hochspannung erwartet, hat man doch nach der Niederlage in der Vorrunde (wir berichteten…) noch eine Revanche offen.

Tatsächlich bot das Turnier alles, was man sich von der kommenden EM nur wünschen kann. Spannung, Tore, Kampfgeist, Fairness, Kombinationen und Emotionen.

Das erste Spiel gegen das Team aus Stade war bereits von großer Spannung geprägt. Nach 11 Minuten und einem schönen Steilpass von Svea legte Anni punktgenau für Emelie auf, die mit einem schönen Linksschuss in die lange Ecke zum 1:0 traf. Danach entwickelte sich eine etwas einseitige Partie. Unsere Abwehr um Chiara, Alexandra, Jana und Kine und Torfrau Lari hatten alle Füße voll zu tun und konnten den Vorsprung trotz diverser hochkarätiger Chancen der Gegnerinnen über die Zeit bringen.

Anschließend folgte die große Revanche gegen die Kontrahentinnen aus Uelzen, welche ebenfalls ihr erstes Spiel gegen Zeven gewinnen konnten. Die Partie gestaltete sich sehr abwechslungsreich. Mitte der zweiten Halbzeit setzte Anni die gegnerische Abwehr stark unter Druck und eroberte den Ball, welchen Emelie dann mit einem ansatzlosen Schuss aus der 2. Reihe zum 1:0 einnetzen konnte. Auch im Anschluss kreierten unsere Mädels einige Chancen, mussten aber auch einige zulassen. Letztendlich bleib es beim verdienten 1:0. Revanche geglückt und ein großer Schritt in Richtung Landesmeisterschaften getan.

In der abschließenden Partie gegen das Gymnasium aus Zeven zeigten unsere Spielerinnen, wie sehr sie am 25.06. nach Barsinghausen wollen, dominierten von Beginn an und wollten früh alles klar machen. So gelang Svea nach beeindruckenden 11 Sekunden (!!!) der 1:0 Führungstreffer. Nach 15 Minuten und einem weiteren Treffer von Emelie ging es mit einem 2:0 in die Halbzeit. Mit Uneigennützigkeit und tollen Kombinationen gelang der Mannschaft durch weitere Treffer von Anni (2), Kine und Svea ein letztendliches 6:0. Damit blieb das Team turnierübergreifend fünf Spiele ohne Gegentor.

In jeder Partie kamen alle Spielerinnen zum Einsatz und jede trug zum gemeinsamen Erfolg bei, ob der Kasten sauber gehalten, die gegnerische Offensive aufgehalten oder die Tore vorbereitet und erzielt wurden. Es war sehr beeindruckend und eine große Freude unseren Mädels beim Kicken zuzuschauen. Mal sehen, was noch so möglich ist… Fortsetzung folgt…

fussball201606

gespielt und begeistert haben

obere Reihe:  Chiara, Jana, Anika, Alexandra, Svea

untere Reihe: Emelie, Kine, Lari, Anni

Englandreise vom 17.-22.4.2016

Die AG

Die England-AG trifft sich seit den Sommerferien jeden Dienstag und bereitet sich auf die Englandreise vor.

Die Reise

Sonntag
Um 6 Uhr morgens treffen sich 25 müde Schüler, Frau Smith und Frau Wesner an der Schule und steigen in den Reisebus der Firma Kruse Kanalreisen. Gegen Abend nähern wir uns mit der Fähre den weißen Klippen von Dover. In Canterbury werden alle von den Gastfamilien abgeholt.

Montag
Alle treffen sich am großen Sainsbury’s Supermarkt und bevor es in die Innenstadt von Canterbury geht wird im Supermarkt ein Mittagssnack gekauft. Am Vormittag geht die Gruppe in das Museum Canterbury Tales, am Nachmittag findet eine Stadtrallye statt und danach besichtigen wir noch das Gelände der großen Kathedrale.

Dienstag
Der große Tag. Heute geht es nach London. Wir fahren zunächst mit dem Schiff von Greenwich nach Westminster und passieren dabei schon viele Wahrzeichen (Tower Bridge, London Eye, Globe….).
Am Big Ben gehen wir von Board und machen nun eine Stadtführung an vielen weiteren Sehenswürdigkeiten vorbei.

Mittwoch
Diesen Tag verbringen wir in Hastings. Wir spazieren am Strand entlang, besteigen einen Aussichtshügel östlich der Altstadt und reden dort oben über die Schlacht von Hastings im Jahre 1066. Schließlich gibt es zwei Fotowettbewerbe, einen in der schönen Altstadt und dann einen weiteren in der Innenstadt von Hastings.

Donnerstag
Am Morgen verabschieden wir uns von den Gastfamilien und steigen mit all unserem Gepäck in den Reisebus. Wir fahren nach Dover. Zunächst gehen wir runter an den Strand und lassen in einer Reflexionsrunde die Woche Revue passieren. Dann steigen wir hoch auf den Hügel zum Dover Castle und besichtigen neben der sehr gut erhaltenen Burg auch die War Tunnels. Am Nachmittag machen wir einen letzten Verpflegungsstopp im Supermarkt und gehen von dort aus zum Klippenwanderweg. Die Wanderung über die Klippen ist wunderschön. Am Zielort steigen wir wieder in unseren Bus und schon geht es wieder zur Fähre. See you England.

Freitag
Nach einer ereignisreichen Busfahrt erreichen 25 sehr müde Schüler und 2 sehr müde Lehrerinnen am Morgen die IGS. Alle brauchen nun ein paar Stunden Schlaf und träumen dabei von den schönen Tagen in England.

IMG_0314

3. Platz beim Hallen-Fußballturnier der Realschule Roydorf

Am 26.01.2016 fand das Einladungsturnier der RS Roydorf für die 10. Klässler der umliegenden Winsener Schulen statt. Es nahmen das Luhe – Gymnasium, das Gymnasium Winsen, die Oberschule Am Ilmer Barg, die RS und die IGS Winsen – mit einer Mannschaft 9.Klässler- teil. Es spielte „jeder gegen jeden“ und es fanden spannende und faire Spiele statt.

Im ersten Spiel trafen wir gleich auf den Favoriten, das Luhe – Gymnasium. Nachdem es lange unentschieden stand, landete ein leicht abgefälschter Schuss unhaltbar zum 0:1 im Tor. Dies war dann auch der Endstand.

Im nächsten Spiel ging es gegen das Gymnasium Winsen. Nach 0:2 Rückstand konnte Um auf 1:2 verkürzen. Danach ließen wir noch einige gute Chancen aus, es wollte einfach kein Tor fallen! Beim Gegner lief es besser und wir verloren insgesamt 1:3.

Trotz der beiden Niederlagen spielten alle sehr motiviert weiter und wurden dann auch mit zwei Siegen in den folgenden Partien dafür belohnt. Gegen die RS spielten wir 1:0 durch ein Tor von Falko Ehlers. Im anschließenden Spiel gewannen wir gegen die OS Am Ilmer Barg sogar mit 3:0! Die Tore schossen Hannes Sassen, Um und Julian Rieckmann.

Insgesamt belegten wir punktgleich mit dem Zweitplatzierten einen guten 3. Platz.

Endstand:

  1. Platz Luhe- Gymnasium
  2. Platz OS Am Ilmer Barg
  3. Platz IGS Winsen
  4. Platz Gymnasium Winsen, RS Roydorf

Für unsere Mannschaft waren folgende Spieler im Einsatz: Dominik Bartz (Tor), Rico Böttcher, Janning Dreusicke, Hannes Sassen, Falko Ehlers, Teerawat Rakkan = Um, Julian Rieckmann, Jascha Drope, Lasse Speckin, Jakob Werner

gez. Au

Mit dem Lieblingsbuch in den Wettbewerb

Die IGS Winsen schickte am 01.12.2015 außergewöhnlich qualifizierte Kandidaten in den Vorlesewettbewerb des Deutschen Börsenvereins.

Lesen macht schlau. Lesen macht Spaß. Mit dem Lesen ist es wie mit dem Zähneputzen: Wer es übt und beherrscht, profitiert sein Leben lang davon.

Dass sie das Lesen beherrschen, haben beim Vorlesewettbewerb des Deutschen Börsenvereins auch in diesem Jahr wieder die besten Vorleserinnen und Vorleser der 6. Klassen der IGS Winsen gezeigt: In der zweiten Runde waren Jack, Mika, Charlize, Maximilian, Yannik, Jana, Marlon, Moritz, Lina und Paul mit Feuereifer bei der Sache und lasen erst aus dem eigenen Lieblingsbuch und danach aus der Märchen-Erzählung „Der Zauberer der Smaragdenstadt“ von Alexander Wolkow vor.

Da hatte es die sehr kritische fünfköpfige Jury nicht leicht: Wer hat am besten gelesen? Wer würde die IGS im nächsten Jahr in der nächsten Runde vertreten?

Zuletzt war es dann Jack Neumann Doolan , der gewann. Jack las aus dem Buch „Der unsterbliche Alchemyst“ des irischen Autors Michael Scott und siegte souverän hinter Mika, Charlize und Yannik, die den zweiten und gemeinsamen dritten Platz belegten. Aber auch die anderen Vorleser konnten sich hören lassen! Bewertet wurden die Lesetechnik, also Aussprache, Betonung und Lesesicherheit, die Interpretation, also Gestaltung und Ausdruckskraft, und die Textauswahl.

Jack darf nun beim Regionalentscheid lesen. Im letzten Jahr hatte dort der Schulsieger der IGS, Felix Sahr, den 1. Platz belegt und sich für den Bezirksentscheid qualifiziert.

Die Landessieger gewinnen einen dreitägigen Berlinaufenthalt und die Teilnahme am Finale im Studio des rbb. In diesem Jahr waren die besten Vorleser Deutschlands auch im Kinderkanal KIKA im Fernsehen zu sehen.

Wer liest, gewinnt. Das galt auch in diesem Jahr wieder und so konnten sich alle zehn Klassensieger über einen Buchpreis freuen, den die Buchhandlung Decius aus Winsen gestiftet hatte.

Den Vorlesewettbewerb gibt es schon seit 1959 und viele Großeltern der diesjährigen Vorleser haben schon daran teilgenommen. Er ist ein Baustein zur Leseförderung der IGS. Die gut ausgestattete Schülerbücherei lädt zum Schmökern und Ausleihen ein und auch in diesem Schuljahr wird es wieder Autorenlesungen in der Schule geben.

alleTN.Vorlesewettbewerb.2015 sieger.k

Modernes Edutainment an der IGS

Bereits zum dritten Mal besuchte der Meeresbiologe und Forschungstaucher Robert Marc Lehmann die IGS Winsen-Roydorf und hatte erneut faszinierende Bild- und Filmaufnahmen dabei.

Mit Begeisterung wurde der erst kürzlich vom National Geographic Magazin ausgezeichnete „Fotograf des Jahres 2015“ von der Kooperationsklasse 5a und deren Partnerklasse in Empfang genommen und diese kamen nicht nur bei den Bildern aus der Unterwasserwelt ins Staunen. Der engagierte Wissenschaftler war in diesem Jahr für einige Monate in puncto Artenschutz unterwegs und berichtete hautnah sowohl humorvoll als auch betroffen von seinen Erlebnissen.

Wie in den vergangenen Jahren besuchte Robert Lehmann dann schwerpunktmäßig den 7. Jahrgang. In zwei interaktiven Vorträgen erlebten die Schüler zunächst eine mitreißende Begegnung mit Orcas, Kegelrobben, Haien und Meerestieren in sämtlichen Klimazonen. Darüber hinaus erfuhren sie jede Menge über die professionelle Arbeit des Forschers. Gute Vorbereitung, Ausdauer, ein verlässliches Team und auch eine eigene Meinung zu haben, schilderte der leidenschaftliche Meeresbiologe als wichtigste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Projektarbeit. Vertraute Töne für die Zuhörer, denn auch die Projektzeitarbeit an der IGS baut darauf auf. Aufmerksam und jedem Einzelnen zugewandt beantwortete Robert Lehmann zwischen den Vorträgen immer wieder neugierige Schülerfragen, unterschrieb Autogrammkarten und nahm sich die Zeit für Schnappschüsse mit seinen Zuhörern.

Mit seiner authentischen Art lotste der sympathische Experte eine interessierte Gruppe aus Siebtklässlern schließlich noch am Nachmittag durch ein Quiz, bei dem die Schüler im Team durch die Beantwortung von Schätz- und Wissensfragen Punkte sammelten und nebenbei Erstaunliches über Rekorde im Tierreich zu hören bekamen. Eine Qualle z.B., die durch ihre faszinierende Wandlungsfähigkeit nach dem Prinzip „forever young“ lebt und dadurch tatsächlich beinahe unsterblich wird. Unglaublich! Der Wissenschaftler, der so viel Spannendes schülernah und detailliert vermittelte, zeigte sich übrigens ebenso begeistert über bereits vorhandenes Wissen und die interessierten Fragen der IGS – Schüler.

Alle Beteiligten freuen sich darum schon jetzt auf den nächsten Besuch des Meeresbiologen, der in der IGS jederzeit herzlich willkommen ist.

„Es gibt nichts Nachhaltigeres, als bei Kindern mit dem Thema Meeresschutz anzufangen. Sie sind unsere Zukunft!“ (Robert Marc Lehmann)

Für mehr Informationen über Robert Marc Lehmann: www.nosebrokeproductions.com

IGS_Winsen_2015©Robert_Marc_Lehmann-8

Runde um Runde für die Neugestaltung des Schulhofs

Schüler/innen der IGS Winsen-Roydorf erlaufen 9800,00 € beim Sponsorenlauf

Einen eher tristen Eindruck macht bisher der Schulhof der IGS Winsen-Roydorf: Fast alle Flächen sind mit Betonplatten ausgelegt, es gibt kaum Sitzgelegenheiten, die zu gemütlichem Verweilen einladen. Außer einigen Fußballtoren und Tischtennisplatten macht hier nichts Lust, zu spielen oder zu toben.

Deshalb hat die Gesamtkonferenz im Dezember 2014 eine Projektgruppe aus Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern beauftragt, ein Konzept für eine neue Gestaltung der Freiflächen zu erstellen. Inzwischen sind erste Konturen erkennbar. Zu den Ideen gehören ein Outdoor-Klassenzimmer, eine Graffitiwand, eine Nestschaukel und ein Menschenkicker. Der Landkreis Harburg wird als Kostenträger für die Umsetzung jedoch kaum zur Verfügung stehen: Auf der Prioritätenliste kommt die Gestaltung der Schulhöfe nach den Gebäuden und Sportstätten erst auf Rang 3.

Am 25. September ist die IGS Winsen nun dennoch ihrem Ziel, einen lebendigen Schulhof zu schaffen, ein gutes Stück näher gekommen.

Die Fachgruppe Sport unter der Leitung von Regina Audehm hat einen Sponsorenlauf organisiert, an dem alle Schüler/innen teilnahmen.

Die Idee: Jede Schülerin und jeder Schüler sucht sich im Vorfeld Unterstützer oder Sponsoren, die bereit sind, jede gelaufene Runde mit einem festgelegten Betrag zu belohnen. Während des Laufs wird die zurückgelegte Rundenzahl auf einem Kärtchen dokumentiert. Und im Anschluss überweist der Spender den versprochenen Betrag. Einige Sponsoren haben die Laufleistung der Schüler/innen dann auch tüchtig unterschätzt…

Ein großes Bonbon: Während die Läufer/innen der Jahrgänge 7 und 8 ihre Runden drehten, hat die Spethmann-Stiftung einen Scheck über weitere 5000,00 Euro überreicht. Silva Seeler und Vorstand Imke Schöllkopf überbrachten gemeinsam die gute Nachricht. Im Frühjahr hofft die Schule nun, die ersten Teilprojekte umsetzen zu können. Ganz besonderer Dank gilt den vielen großzügigen Eltern und Sponsoren und dem Schulverein Rämenweg e.V. für die engagierte Unterstützung.

sponsorenlauf-20150925 006

Flyer zur Schulhofgestaltung

Mit diesem Flyer möchten wir über die Arbeit der Projektgruppe Schulhof informieren. Trotz mehrerer Spendenzusagen verschiedener Sponsoren liegt bis zur Umsetzung des ersten Vorhabens noch ein langer Weg vor uns. Der nächste Schritt wird ein Sponsorenlauf am 25. September 2015 sein. Auch unabhängig davon bitten wir um Spenden für die Gestaltung des Schulhofs.

Augentäuschungen „Wir erstellen ein kaltes Buffet“

Angeregt durch den Pop-Art Künstler Claes Oldenburg, hat die Klasse 7f Augentäuschungen von Nahrungsmitteln hergestellt. Bis eine kalte Buffetplatte als Tischgruppenarbeit entstehen konnte, war es ein langer Weg…

Erst mussten die Plastiken aus Modelliermasse sehr detailliert ausgearbeitet werden, damit sie in Form und Größe genau wie das originale Lebensmittel aussehen.

Anschließend wurden die modellierten Plastiken so realgetreu wie möglich mit Acrylfarbe bemalt. Das war gar nicht so einfach, da die Farben erst gemischt und dann mit speziellen Maltechniken aufgetragen werden mussten.

Nachdem die einzelnen Augentäuschungen fertiggestellt waren, konnten sie auf einer Servierplatte arrangiert und fotografisch inszeniert werden…

Warum das Ganze? Wir wollen den Betrachter täuschen und irritieren und ihm damit zeigen, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Ein zweiter Blick auf die Dinge, die wir sehen, lohnt sich immer!!!

 

Jugend trainiert für Olympia

Die Mädchen – Fußballmannschaft erreicht den 2.Platz beim Bezirksentscheid

Am 11. Juni 2015 trafen sich die Mannschaften des Gymnasium Athenaeum Stade, des Herzog-Ernst-Gymnasium Uelzen, der KGS Schwanewede und die IGS Winsen in Verden, um den diesjährigen Bezirksmeister zu ermitteln.

In unserem ersten Spiel trafen wir auf das Gymnasium Stade. In einer zu Beginn ausgeglichenen Partie nutzte Jana Grizmann eine Unaufmerksamkeit des Gegners und schoss den Ball unhaltbar aus 12 Metern ins Tor. Nachdem Stade am Anfang der zweiten Halbzeit ausgleichen konnte, erzielte Anika Prüfer kurze Zeit später das Siegtor zum 2:1 Endstand.

Im nächsten Spiel erwartete uns das Gymnasium Uelzen, das uns beim Kreisgruppenentscheid mit 4:0 vom Platz gefegt hatte. Mit deutlich verbessertem Stellungsspiel hielten wir diesmal voll dagegen. Nachdem wir leider 1:0 zurücklagen, erzielte Svea Frobel nach einem platziert geschossenen Eckball von Anika Prüfer per Kopfball den Ausgleich. Mit dem Spielstand von 1:1 ging es in die Pause. Wir erarbeiteten uns in der zweiten Halbzeit noch einige gute Torchancen, konnten aber leider keinen Treffer mehr erzielen, sodass es bei dem Unentschieden blieb.

Das Spiel gegen Schwanewede mussten wir nun gewinnen, um eine Runde weiter zu kommen. Die Mannschaft der KGS hatte alle ihre Spiele bisher gewonnen. In den ersten Minuten hatte die KGS leichte Vorteile im Spiel und ging mit 1:0 in Führung. Nun machten wir mehr Druck und Annika Gerdau schoss aus halb linker Position den Ball unhaltbar zum 1:1 ins Tor. Nun war alles wieder offen. Da der KGS das Unentschieden reichte, spielte sie in der zweiten Hälfte wesentlich defensiver und wartete auf mögliche Konter. Wir spielten sehr konzentriert und hatten noch gute Torchancen. Ein zweites Tor wollte aber einfach nicht fallen und so mussten wir uns mit dem Unentschieden und der Bezirks-Vize-Meisterschaft zufrieden geben.

Insgesamt war der 2.Platz ein tolles Ergebnis, das aufgrund einer hervorragenden Mannschaftsleistung erzielt wurde.

Gez. R. Audehm

11.6. Verden Anika Prüfer

Jugend trainiert für Olympia

Leichtathletik

Am Mittwoch 10.6. zogen die Leichtathleten der IGS begleitet von Herrn Wehner und Frau Wesner los, um erstmals Wettkampfluft zu schnuppern. Anlass war der Bezirksentscheid für Jugend Trainiert Für Olympia der Altersklasse WK IV (Jg. 5 & 6).

Ein eigener Bus brachte das Team bei strahlend blauem Himmel zur Wettkampfstätte nach Buxtehude. Dort angekommen war das junge und unerfahrene Team zunächst beeindruckt von der tollen Sportanlage und nicht zuletzt auch von den vielen professionell wirkenden Athleten der übrigens Teams. Für unsere Sportler galt es an diesem Tag einfach Erfahrung zu sammeln und Lust auf mehr zu bekommen. Zweiteres viel angesichts des sommerlichen Wetters und einiger kleiner persönlicher Erfolge nicht schwer.

Am Ende konnte die Jungenmannschaft (mit Tjark, Finn J., Finn L, Felix, Piet, Willi, Tim, Finley, Lukas, Mika, Elias und Bennet), trotz ihrer geringen Erfahrung, einen sehr beachtlichen dritten Platz erreichen. Das macht in der Tat Lust auf mehr. Und nach dem Wettkampf ist ja bekanntlich vor dem Wettkampf. Bis zum nächsten Jahr bleibt viel Zeit zum Trainieren und Erfahrungen Sammeln.

Der nächste kleine Wettkampf steht auch schon vor der Tür. Bei den schulinternen Bundesjugendspielen am 21.7. haben alle Schüler der IGS die Gelegenheit ihr leichtathletisches Können unter Beweis zu stellen und sich durch gute Leistungen für kommende Wettkämpfe mit dem Team IGS zu empfehlen.

M. Wesner

JTFO Buxtehude 2 JTFO Buxtehude 6

Jugend trainiert für Olympia

2.Platz für die Mädchen – Fußballmannschaft beim   Kreisgruppenentscheid in Clenze

Früh, um 7.30 Uhr fuhren wir mit dem Bus von der IGS los, um in Clenze an der Qualifikation zum Bezirksentscheid teilzunehmen. Ebenfalls qualifiziert waren die Fußballerinnen des Gymnasium Hittfeld, mit denen wir eine Fahrgemeinschaft bildeten.

Im ersten Spiel trafen wir auf den Gastgeber, die KGS Clenze. Nachdem Anika Prüfer nach einem schönen Pass von Jana Godemann das 1:0 erzielte, kamen wir immer besser ins Spiel und gewannen mit 7:0. Die Tore erzielten Annika Gerdau (3), Anika Prüfer (2) und Svea Frobel (2).

In der nächsten Begegnung spielten wir gegen die KGS Schneverdingen. Durch eine prima Teamleistung ließen wir unseren Gegnerinnen keine Chance und gewannen wiederum hoch mit 6:0. Die Tore schossen Jana Godemann (2), Svea Frobel, Jana Gritzmann, Anika Prüfer und Kine Matthies.

In beiden Spielen konnten wir uns auf sehr solide Abwehrspielerinnen verlassen und eine glänzend aufgelegte Larissa Parchatka im Tor, die fehlerlos hielt.

Im letzten Spiel mussten wir gegen das Herzog-Ernst-Gymnasium Uelzen antreten, das seine beiden Vorrundenspiele ebenfalls hoch gewonnen hatten. Es erwartete uns eine sehr kompakte und auch schnell spielende Mannschaft. Nach kurzer Zeit lagen wir zurück und die Uelzenerinnen konnten ihre Führung in der ersten Halbzeit auf 3:0 ausbauen. Nach dem Seitenwechsel kamen wir besser ins Spiel, konnten aber leider den Endstand von 4:0 nicht verhindern.

Insgesamt erspielte sich die Mannschaft einen verdienten 2. Platz.

Da der Erst- und Zweitplatzierte sich für die nächste Runde qualifizierte, nimmt unsere Mannschaft am 11.Juni am Bezirksentscheid in Verden teil.

Die Mädchen des Gymnasium Hittfeld belegten in ihrer Wettkampfklasse den vierten Platz.

Gez. R. Audehm

19.5.2015 Clenze 19.5.2015 Schulmannschaft Mädchen

Projektzeit-Präsentation: „Im Zeichen der Wissenschaft“

Die 8. Klassen der IGS Winsen-Roydorf zeigten am vergangenen Freitag (08.05.2015) die Ergebnisse aus ihrem Fach „Projektzeit“ und zogen damit ihrem 7. Jahrgang nach.

Unter dem Titel „Wissenschaftler – spannende Persönlichkeiten und ihre Arbeit“ hatten alle 7. und 8. Klassen über Wochen hinweg an Stationen gearbeitet, die die Lehrer gemeinsam für sie zu den verschiedensten Themenbereichen rund um die Wissenschaft vorbereitet hatten.

Nachdem ein Überblick über die Arbeit von Wissenschaftlern erarbeitet war, hieß es dann: selbst forschen! Zahlreiche Fragen mussten geklärt werden: Welcher Forscherfrage wollen wir nachgehen? Welche Wissenschaft und welcher Wissenschaft­ler interessieren uns besonders? Woher bekommen wir geeignete Informationen? Wel­che Quellen sind zuverlässig?

Am Freitag war es soweit und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen: Die Klassenräume wurden für zwei Stunden zu Vorlesungsräumen, in denen unter einem jeweiligen Oberthema klassenübergreifende Präsentationen abgehalten wurden. Mitschüler aus dem gesamten Jahrgang, Lehrer und auch Eltern konnten sich die Forschungsergebnisse anhören und ansehen.

Das Spektrum war breit: Während manche Schülerinnen und Schüler lieber in den Naturwissenschaften forschten oder sich mit geschichtswissen­schaftlichen Themen auseinandersetzten, zog es andere eher zu der Physik. Gleich in mehreren Klassen bezog sich die Forscherfrage auf die Schwerelosigkeit und die Auswirkungen für uns Menschen.

Und noch ein anderer Interessenschwerpunkt wurde über die Klassen hinweg deutlich: Die Manipulationsmöglichkeiten von Menschen. Das fesselte eine ganze Reihe der Jugendlichen und mündete nicht nur bei einer Auseinandersetzung mit der Ausbeutung durch die Textilbranche oder dem Thema Fair Trade, sondern auch in der Manipulation aus psychologischer Sicht inklusive durchgeführter Experimente.

Damit endete wieder einmal Zyklus in der Projektzeit, einem Fach, in dem das fächerübergreifende Lernen, die eigene Schwerpunktsetzung und das selbstständige Arbeiten im Mittelpunkt stehen.

IMG_20150508_121651

Das Foto zeigt Probanden bei einem Versuch zu einem akustischen Phänomen zur Forscherfrage „Sind wir alle gehörlos unter Wasser?“ von Morris aus der 8a

Jugend trainiert für Olympia

1. Platz für die Mädchen – Fußballmannschaft der IGS Winsen

Am 24. April richtete die IGS Winsen zusammen mit dem Luhe Gymnasium den Kreisentscheid des Landkreises Harburg in drei Altersklassen aus.

Unsere Mädchenmannschaft startete in der WK II (Jg. 1999 – 2001) und musste gegen die Oberschule Meckelfeld antreten. Dies war gleichzeitig das Finale in dieser Altersklasse, da die IGS Buchholz kurzfristig abgesagt hatte.

Alle Spielerinnen waren hochmotiviert und begannen das Spiel sehr konzentriert. Schon nach kurzer Zeit schoss Anika Prüfer nach einem Dribbling unhaltbar ins rechte Eck und erzielte das 1:0. Im weiteren Spielverlauf erhöhten wir in einem tollen Spiel bis auf 7:0, ehe den Meckelfelderinnen der „Anschlusstreffer“ zum 7:1 glückte. Die Antwort der IGS Spielerinnen waren 2 weitere Tore zum Endstand von 9:1! Die Tore erzielten Anika Prüfer (5), Annika Gerdau (3) und Svea Frobel (1).

Die prima Leistung aller Spielerinnen wurde mit dem 1. Platz belohnt. Damit qualifizierte sich die Mannschaft für den Kreisgruppenentscheid, der am 19. Mai in Clenze stattfindet.

Den 1. Platz in der WK IV (Jg. 2003-2005) der Jungen belegte das Luhe Gymnasium und in der WK III (Jg.2001-2003) der Mädchen das Gymnasium Hittfeld.

Gez. R. Audehm

Schulmannschaft Mädchen

Jugend trainiert für Olympia

Wettbewerb der Jungen – Fußballmannschaft am 21.4.15

Nach fast einem Jahr war es wieder soweit. Unsere Fußballmannschaft (diesmal Jahrgang 1999-2001) fuhr bei strahlendem Sonnenschein zum Kreisentscheid nach Buchholz, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Im Gegensatz zum letzten Jahr waren wir dieses Mal die Mannschaft mit den jüngsten Spielern, was man auch an den Größenunterschieden vieler Spieler sehen konnte. Im ersten Spiel trafen wir auf die RS Roydorf und spielten nach ausgeglichenem Spiel 0:0. Danach mussten wir gegen das AEG Buchholz antreten. Die körperliche Überlegenheit, Manndeckung und unbedingter Siegeswille des AEG kamen uns nicht entgegen, sodass wir den frühen Gegentreffer nicht ausgleichen konnten und das Spiel 1:0 verloren. In unserem letzten Spiel trafen wir auf die IGS Buchholz. Hier zeigten alle nochmal einen prima Einsatz. Nach einem 30 Meter-Sprint bis zur Grundlinie des gegnerischen Tors, flankte Lasse Speckin den Ball von rechts bundesligareif vor das Tor, wo Hannes Sassen den Ball aus vollem Lauf unhaltbar zum 1:0 ins Tor köpfte. Die Führung ließ sich die Mannschaft nun nicht mehr nehmen und beendete das Turnier mit einem guten 2. Platz.

Sieger wurde die Mannschaft des AEG Buchholz, den zweiten Platz teilten sich punktgleich die IGS Winsen und Buchholz, Dritter wurde die RS Roydorf.

Gez. Regina Audehm

Schulmannschaft Jungen 2015

Streetball-Turnier am 18.12.2014

Nach wochenlangem Training, wo es u.a. um die Erlernung des gezielten Korbwurfes sowie um das Regelwerk des Streetballes ging, fand im Jahrgang 7 zum ersten Mal ein „Streetball-Turnier“ statt. Die Besonderheiten des Streetballes liegen nicht nur im schnellen Spiel auf nur einen Korb, sondern vor allem im Fairplay, da es bei den Begegnungen keinen Schiedsrichter gibt. Jede Klasse ging an diesem Tag mit sechs Mannschaften ins Turnier. Auf sechs Feldern konnte man spannende Spiele mit erstaunlich vielen erfolgreichen Korbwürfen beobachten. Alle Siege einer Klasse wurden addiert, so dass auch hier der Teamgedanke an oberster Stelle stand. Mit jeweils 34 Punkten mussten die Klassen 7c und 7d ein packendes und atemberaubendes Finale ausspielen, wo sich die Klasse 7c schließlich durchsetzte. Auf Platz 3 landete die Klasse 7f. Die Klasse 7b sicherte sich durch ihre faire Spielweise den Fairplay-Preis. Insgesamt verlief das Turnier reibungslos begleitet durch eine tolle Atmosphäre bedingt durch die gute Laune der Zuschauer und durch die coole Musik während der Spielzeiten.

Marion Behrens

Der Startschuss ist gefallen: Die IGS Winsen ermittelte erneut den besten Vorleser, 19.11.2014

Der Startschuss zur 56. Runde des Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels ist gefallen: Auch in diesem Jahr werden wieder an  über 7000 Schulen Jungen und Mädchen aus den 6. Klassen aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen, darunter zum dritten Mal auch die 10 Klassensieger der IGS Winsen Roydorf.

„Lesen stärkt die Seele“ stellte schon Voltaire fest. Lesen ist Kopfkino und Fantasiereise und deshalb macht es auch so viel Spaß.

Diesen Spaß am Lesen merkte man auch den zehn Vorlesern und Vorleserinnen der IGS Winsen beim diesjährigen Vorlesewettbewerb an. Die sechs Jungen und vier Mädchen lasen begeistert aus ihren Büchern vor und gaben sich große Mühe, auch den Fremdtext fehlerfrei und spannend vorzutragen.

Der Jury, bestehend aus Herbert Timm, dem ehemaligen Schulleiter der Orientierungsstufe, Frau Simon von der Buchhandlung Hornborstel in Salzhausen und Inger und Lara, zwei Lesewettbewerbssiegerinnen aus den letzten Jahren, stellte nach langem Abwägen die Sieger fest: Der Schulsieger ist  Felix Sahr aus der 6b , zweiter und dritter wurden   Annalena Goes und Finn Stracke   aus der 6f  bzw. der 6c.

„Einen Sieger festzustellen ist uns sehr schwer gefallen. Alle haben richtig gut vorgelesen“, sagte dann auch Herbert Timm als Juryvorsitzender.

Als Preise durften sich die Schul- und Klassensieger jeweils Bücher, die von der Buchhandlung Hornborstel gestiftet wurden, aussuchen. Und dann kann weitergelesen werden!

vorlesewettbewerb-2014Felix.Sahr.Herbert.Timm

Schuhbidu

Ein Theaterstück von und mit der Klasse 7a/b

Hey Leute, ich bin Lisa und erzähle Euch meine Geschichte:
Ich lebe in einer Familie, die – wie soll ich es sagen – ganz unterschiedlich ist.

  • Meine Mutter ist total streng, sie versteht einfach keinen Spaß. „Pack dies weg, pack das weg.“ Sie ist einfach total anstrengend.
  • Mein Vater – über ihn kann ich nicht viel sagen, ich sehe ihn kaum und wenn, dann ist er total gestresst und denkt nur an die Arbeit. Ich kenne ihn gar nicht richtig.
  • Bei uns im Haus wohnt dann noch unsere Großmutter. Sie ist nicht glücklich, sie mag ihr Leben nicht, sie mag einfach gar nichts. Ihren Mann vermisst sie, seit er gestorben ist total und kehrt einfach nicht mehr ins Leben zurück.

Und dann sind da noch meine ach so lieben Geschwister Kim und Boris.

  • Kim ist das komplette Gegenteil von mir. Er ist einsam, unglücklich, ihn bedrückt irgendetwas. Nur was?
  • Boris ist mega-ehrgeizig, er will was erreichen, er will viel erreichen. Das Tennis ist sein ein und alles.
  • Ach, und dann bin da noch ich, Lisa: Wie ich bin? Das ist schwer zu beantworten. Ich bin ich – flippig, floppig einfach locker drauf.

In unser Leben tritt plötzlich ein Zauberer, der uns alle verändert.

Aber, was es hiermit auf sich hat, erfahrt ihr in unserem Theaterstück.
Wir freuen uns auf euch.
Homepage Artikel

Wann?
Donnerstag, 24. Juli 2014 und
Freitag, 25. Juli 2014
jeweils um 19:00 Uhr

Wo?
In der Aula unserer Schule IGS Winsen-Roydorf

Flyer zum Theaterstück

Der Eintritt ist kostenlos.
Für Essen und Getränke sorgt der Schulverein.

2. Platz für die Fußballer in Schneverdingen

In Schneverdingen fand am 25.06.2014 der Bezirksentscheid Jugend trainiert für Olympia statt. Unsere Mannschaft traf gleich im ersten Spiel auf die starke Mannschaft des Lüneburger Johanneum Gymnasiums. Wir fanden nicht so recht ins Spiel und verloren mit 3:0. Im nächsten Spiel gegen das Gymnasium Buxtehude- Süd zeigten alle viel mehr Einsatz, was auch mit einem Tor zur 1:0 Führung durch Julian belohnt wurde. Dieses Tor wirkte wie eine Befreiung auf die gesamte Mannschaft und wir gewannen durch weitere Tore von Julian und Jakob verdient mit 3:1. Im letzten Spiel gegen das Ratsgymnasium Rotenburg, welches bei unglaublich starkem Regenfall ausgetragen wurde, spielten und kämpften wir unseren Gegner mit einem 2:1 nieder. Julian und Lasse erzielten die wichtigen Tore für den Sieg. Aufgrund einer hervorragenden Mannschaftsleistung konnten wir diesen 2. Platz erreichen.

Fast hätten wir uns doch noch für Barsinghausen qualifiziert, da die Lüneburger gegen Rotenburg unentschieden spielten und so ihr letztes Spiel gewinnen mussten. Dies gelang ihnen erst in der allerletzten Minute!

DSC_0020

28 Schulsportassistenten/innen an der IGS Winsen

Vom 25.5 bis 28.5. absolvierte die Sportlerklasse (7f) unter Leitung von Christian Fahl (Sportbund Harburg Land) eine 4-tägige Ausbildung zum Schulsportassistenten in Scharbeutz an der Ostsee. Bei top Bedingungen, wie z.B. eigene Turnhalle, Strand, gutes Essen war die Stimmung gut.

Nun musste ein straffes Programm, welches sowohl aus theoretischen als auch praktischen Einheiten bestand, absolviert werden. Neben Inhalten, wie z.B. Aufbau einer Übungsstunde, Sicherheit im Sport, Durchführung von Praxisprojekten, Erkennen von Problemsituationen in Kinder- und Jugendgruppen, lernten die Schüler und Schülerinnen auch neue Sportarten kennen. Ein Highlight war die Einheit Flaggfootball. Diese wurde geleitet von Max Groß (Bundestrainer Frauen) und dem Amerikaner Jamie Dale, der einer der erfolgreichsten Running- Backs während seiner College-Zeit war. Die Übungszeit verging wie im Flug und alle waren begeistert bei der Sache.

Nachdem am Mittwoch die letzten Arbeitsblätter der Ausbildungsmappe ausgefüllt waren, konnte Herr Fahl allen Schülern und Schülerinnen zur erfolgreichen Ausbildung gratulieren und die Teilnahmebescheinigungen verteilen.

Gez. R. Audehm

Gruppenbild Scharbeutz

Freizeitprogramm des Schulvereins – Frühjahr 2014

Der Schulverein Rämenweg e.V. hat für das Frühjahr 2014 ein sehr attraktives Freizeitprogramm zusammengestellt.

Wer  Lust auf  Klettern (in der Nordwandhalle), Schwimmen (Arriba Spaßbad), Fliegen (mit kleinen Propellermaschinen), Drucken (im Museum in Hamburg) oder Kochen (Achtung: Elternkurs!)  hat, sollte sich auf www.schulverein-raemenweg.de doch nochmal das Programm angucken. Die Kurse haben vereinzelt noch Plätze frei und die Anmeldefrist wurde auf den 26.03.2014 verschoben! Es lohnt sich!

Programmheft Nr. 11 anschauen

Schulausfall, 05.12.2013

Aufgrund der Wetterlage fällt am Donnerstag, den 05. Dezember 2013 die Schülerbeförderung und damit der Unterricht an allen Schulen im Landkreis Harburg aus. Auch die Fahrdienste zu den Förderschulen finden nicht statt.

Quelle: www.landkreis-harburg.de

Weihnachtspäckchen für Kinder in Not

Der Weihnachtspäckchenkonvoi von „Round Table Deutschland“ hat bereits eine lange Tradition. Seit 2001 werden durchschnittlich 30.000 Weihnachtspäckchen in der ersten Dezemberwoche von „Round Table“ nach Rumänien gebracht.

In diesem Jahr hat die IGS Winsen-Roydorf erstmalig an der Aktion „Kinder helfen Kindern“ teilgenommen. Am 22. November 2013 hat „Round Table Winsen“ die 250 Päckchen abgeholt, die Schüler/innen gepackt haben. Damit sind wir die päckchenstärkste der teilnehmenden Schulen in Winsen. Wir bedanken uns bei allen Spenderinnen und Spendern und haben versprochen: Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

weihnachtspaeckchen

Gute Ergebnisse beim Informatik Biber 2013

Auch in diesem Jahr qualmten wieder die Köpfe:

Viele gute Ergebnisse gab es beim bundesweiten Informatik Biber Wettbewerb, an dem zahlreiche Schüler und Schülerinnen der 5. – 7. Klassen unserer Schule teilgenommen haben.

In der Jahrgangsstufe 5/6 hat Nico Poggensee aus der 6e mit 172 Punkten das beste Ergebnis – gefolgt von Nico Poser (5d, 156 Punkte) und Finn Andresen (6e, 152 Punkte).

Im Wettbewerb für die 7. und 8. Jahrgangsstufe  erreichte  Linus Leiendecker aus der 7b die meisten Punkte (180), dicht gefolgt von Dominik Hinfner (7d, 176 Punkte), Carl Bistram (7d, 172 Punkte) und Finn Fitschen (7d, 164 Punkte).

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch!

biber

Jugend trainiert für Olympia

Beim Fußballturnier am 26.09 2013 in Buchholz haben wir mit der Jungenmannschaft einen sensationellen 1. Platz belegt und uns damit für die nächste Runde qualifiziert. Nach einer tollen Vorrunde in der wir das Gymnasium Tostedt (1:0), die IGS Buchholz (3:0) und die Oberschule Jesteburg (3:0) besiegten, trafen wir im Halbfinale auf die Estetalschule Hollenstedt. Mit einem klaren 4:1 Sieg zogen wir in das Finale gegen das AEG Buchholz ein. Das sehr spannende Spiel konnten wir durch Tore von Julian und Luke mit 2:1 für uns entscheiden.

Auch die Mädchen spielten am 30.09.2013 super und belegten einen großartigen 2. Platz. Es fehlten  uns lediglich 2 Tore zum Weiterkommen, denn wir waren punktgleich mit dem Luhe Gymnasium. Wir spielten gegen das Gymnasium Tostedt (4:0), Luhe Gymnasium (2:2) und gegen Jesteburg (6:0).

Round Table fördert „Streitschlichtung und Mediation“

Der Round Table Winsen (Luhe) spendet der IGS Winsen-Roydorf und der Realschule 2000 Euro für die Umsetzung des Projekts „Streitschlichtung und Mediation“ mit regelmäßigen Sozialtrainingstagen für alle Klassen und einem geklärten Verfahren zur Konfliktbearbeitung. Mit der Spende wird vor allem die Mediatorenausbildung gefördert.

SnipImage

Besonders erfolgreiche AG-Teilnehmer

Im letzten Schuljahr verlief für Tim Twesten, Robin Neben und Alexander Borchardt ihre AG besonders erfolgreich: Die Drei bestanden in ihrer Ju-Jutsu-AG die Prüfung zum weiß-gelben Gürtel. Das freut nicht nur ihren Trainer Gerhard Wilken.

Herzlichen Glückwunsch!

Schul-AG

Unterrichtsausfall und “Tag der Offenen Tür”

Aufgrund der Witterungsbedingungen fallen am 11. März 2013 Unterricht und Arbeitsgemeinschaften aus. Das Mittagessen kann noch bis 8:30 Uhr abbestellt werden. Der Informationsabend von 17:00-19:00 Uhr wird aber auf jeden Fall stattfinden!

Abitur nach 13 Jahren

Aufgrund der Koalitionsvereinbarung zwischen den Regierungsparteien der neuen niedersächsischen Landesregierung rechnet die IGS Winsen-Roydorf mit der Einführung des Abiturs nach 13 Jahren an Gesamtschulen (G9). Damit wird eine langjährige Forderung von Gesamtschulinitiativen und Elternverbänden erfüllt – dem Lernen länger Zeit zu geben und die Pflichtstundenzahl pro Woche zu vermindern. An der IGS Winsen-Roydorf wird daher – abweichend von  den bisherigen Informationen in unseren Veröffentlichungen – das Abitur nach 13 Jahren der Regelfall sein. Ein Abitur nach 12 Jahren ist als individuelle Lösung nach wie vor durch Überspringen einer Klasse möglich.

Sponsoren gesucht

Die IGS Winsen-Roydorf arbeitet im Rahmen ihres Unterrichtskonzepts wesentlich mit Elementen des Mobilen Lernens. Dafür stehen aktuell jeweils 24 Notebooks pro Jahrgang in speziellen Notebookwagen zur Verfügung. Im kommenden Schuljahr wird der Schulträger diese Anzahl nicht wieder bereitstellen.

Der Schulverein und private Sponsoren haben sich bereit erklärt, einen großen Teil der benötigten Summe – etwa 10.000 Euro pro Jahrgang – bereit zu stellen. Jedoch suchen wir noch 5 Spender, die uns jeweils ein Notebook für den kommenden Jahrgang zur Verfügung stellen.

Damit wird es uns auch im nächsten Jahr gelingen, Office-Anwendungen und Webrecherchen, Tintenklex und Antolin im Rahmen des Klassenunterrichts anzubieten.

Wir stellen gern eine Spendenbescheinigung aus. Nehmen Sie Kontakt auf unter schulleitung@igs-winsen.de

Handballturnier der Sechstklässler

Am 28.01.2013 fand das erste Handballturnier der Sechstklässler an unserer Schule statt. Mit viel Spaß und sportlichem Ehrgeiz wurde am Vormittag gespielt. Besonders gefreut hat sich am Ende des Turniers die Medienklasse 6d über ihren Sieg – herzlichen Glückwunsch!

Weiter Bilder vom Turnier gibt es auch in der Galerie.

   

Sechstklässler nahmen erfolgreich an der Mathematik-Olympiade teil

Sieben Matheprofis aus dem 6. Jahrgang haben im letzen Jahr an der Mathematik-Olympiade in Niedersachsen erfolgreich teilgenommen. Linus Leiendecker aus der Theaterklasse 6b hatte in der zweiten Runde von allen sieben IGS-Schülern das beste Ergebnis – herzlichen Glückwunsch!

Denken bis die Köpfe qualmen: Unsere Schüler/-innen erreichten sehr gute Ergebnisse beim Online-Informatik-Wettbewerb

Zum ersten Mal nahmen Schülerinnen und Schüler der IGS am Informatik Biber, dem größten Informatik-Wettbewerb Europas für Schülerinnen und Schüler der  Klassen 5-13, teil. Insgesamt haben in diesem Jahr 180 000 Kinder und Jugendliche gebibert.

Die höchste Punktzahl erreichte Laura Jänke aus der Sportlerklasse: Sie wurde mit 200 von 216 Punkten Schulsiegerin, knapp gefolgt von Carl Bistram (Medienklasse), Marvin Bellmann aus der Theaterklasse und Marvin Giertz (Medienklasse). Auch alle anderen Ergebnisse waren super!

> zum Bericht des Winsener Anzeigers vom 22.11.2012


Mensabetrieb auch mittwochs

Ab dem 01.10.2012 wird auch mittwochs Essen in der Mensa angeboten. Da fast 100 Kinder eine AG am Mittwoch angewählt haben, ist das eine sinnvolle Ergänzung des bisherigen Angebots.

Alle Informationen zur Mensaorganisation (Anmeldung und Bestellsystem) finden Sie hier.

Bitte sorgen Sie regelmäßig dafür, dass für Ihr Kind Essen im Online-Bestellsystem oder im Callcenter bestellt wird.