Schulordnung der IGS Winsen-Roydorf

– gültig ab 01.05.2021 –

Wir stören niemanden beim Lernen

  • Wir bemühen uns, andere nicht zu stören, wenn wir durch die Flure gehen.
  • Wir nutzen das Klettergerüst und besuchen den Pausenbereich des Gymnasiums nur in der ersten großen Pause.

Wir verhalten uns umweltbewusst

  • Wir gehen sparsam mit Wasser, Strom und Heizenergie um.
  • Wir vermeiden Müll und sortieren den, der trotzdem anfällt.
  • Wir achten und schützen unser Schulgelände.
  • Die Bestellung, Beschaffung und der Verzehr von Fast Food etc. ist an unserer Schule nicht erlaubt, weil die Frühstücks- und Mittagsverpflegung von einem beauftragten Caterer geleistet wird und weil wir Müll durch Einwegverpackungen vermeiden wollen.

Wir behandeln das Gebäude und alle Materialien pfleglich

  • Wir machen Möbel und Wände nicht dreckig und fegen nach dem Unterricht unsere Klassenräume und stellen die Stühle hoch.
  • Wenn etwas beschädigt wird, kümmern wir uns darum, den Schaden zu beheben.
  • Wir behandeln die Bücher und andere Arbeitsmaterialien pfleglich.
  • Das Kaugummikauen während der Schulzeit ist untersagt.

Wir respektieren die Regeln für die Pause

  • Alle Schüler*innen halten sich in der Pause auf dem Schulhof, in der Mensa oder in der Pausenhalle (gefliester Bereich) auf, die Bereiche vor der Schule (Parkplatz) gehören nicht dazu.
  • Auf dem Weg in den Pausenbereich oder in die Klassentrakte dürfen alle Toilettenanlagen genutzt werden.
  • Das Verlassen des Schulgeländes während der Schulzeit ist grundsätzlich verboten.
  • Schüler*innen im Sekundarbereich II dürfen in der Mittagspause oder in Freistunden das Schulgelände verlassen, genießen dann jedoch ggf. keinen Versicherungsschutz durch den Gemeinde-Unfallversicherungsverband.
  • Nach der Pause sammeln sich alle Fünftklässler, die im Fachtrakt Unterricht haben oder hatten, vor dem Klassenraum und gehen geschlossen mit ihrer Lehrkraft zum Fachraum.
  • Alle anderen Schüler*innen finden sich zu Stundenbeginn vor dem Fachraum ein.
  • Ballspielen ist nur auf den dafür vorgesehenen Flächen erlaubt.
  • Das Werfen mit Steinen, Ästen, Schneebällen usw. ist verboten.

Wir vermeiden Gefahren

  • Das Rauchen, der Konsum von Alkohol und anderen Drogen, sowie das Mitführen von Waffen, Messern, Softguns, Feuerwerkskörpern, jugendgefährdenden Medien ist auf dem gesamten Schulgelände verboten.
  • An der Bushaltestelle stellen sich alle in der Reihenfolge ihres Eintreffens an, den Anweisungen aller Lehrkräfte (der IGS und des Gymnasiums) ist Folge zu leisten.
  • Das Mitführen und Nutzen von Skateboards, Inlineskatern, Kickboards o.ä. ist nicht erlaubt (ausgenommen davon ist der Einsatz im Sportunterricht oder bei Schulveranstaltungen).

Wir nutzen das Handy/Smartphone sinnvoll und bewusst

  • „Auf dem Schulgelände ist die Nutzung von Handys/Smartphones für alle Schüler*innen nur eingeschränkt erlaubt:
    • In den „Handyzonen“ vor dem Jahrgangshaus und auf dem Schulhof zum Gymnasium darf das Handy/Smartphone für dringende Tätigkeiten (z.B. Eltern benachrichtigen, Essen abbestellen) genutzt werden.
    • In der 2. großen Pause darf das Handy/Smartphone in der Mensa II genutzt werden.
    • Im Oberstufengebäude ist den Schüler*innen ab Klasse 11 die Nutzung des Handys/Smartphones in der unterrichtsfreien Zeit erlaubt.
    • Im Unterricht kann die Nutzung des Handys/Smartphones von der Lehrkraft erlaubt werden.
    • Während schriftlichen Klassenarbeiten oder Klausuren ist die Nutzung eines Handys/Smartphones untersagt.
    • Die Aufnahme von Videos und Fotos ist grundsätzlich untersagt und kann im Ausnahmefall nur von einer Lehrkraft erlaubt werden.
  • Die Nutzung von Spielekonsolen und die Nutzung der Abhör- oder Aufnahmefunktion von Smartwatches ist auf dem Schulgelände untersagt.

Für Fachräume (Naturwissenschaften, DSP, Musik, Kunst, Küche, Werken, Bücherei, PC-Raum) gelten weitere Regeln.